KuhnMoritz

Prof. Dr. Moritz Kuhn
Partner


  • moritz.kuhn[at]mmepartners.ch
  • vCard
KontextKuhn

Prof. Dr. Moritz W. Kuhn ist Professor an der Universität Zürich für Privat- und Versicherungsrecht. Als Experte im Versicherungs-, Haftpflicht- und Prozessrecht ist er als anerkannter Gutachter, Rechtsanwalt und Richter tätig. Moritz Kuhn ist Präsident der Swiss Insurance Brokers Association (SIBA) und Mitglied des Präsidialausschusses AIDA (Association International de Droit des Assurances).

Tätigkeitsgebiete

  • Internationales und schweizerisches Vertrags- und Gesellschaftsrecht
  • Mergers & Acquisitions
  • Versicherungs-, Haftpflicht- und Finanzdienstleistungsrecht
  • Spielbankengesetz
  • Erbschaft und Nachlass, Nachfolgeregelung
  • Arbeitsrecht
  • Medizinal- und Gesundheitsrecht
  • Litigation / Zivilprozessrecht
  • Verbandswesen (Präsident der Swiss Insurance Brokers Association; SIBA)

Richterliche Tätigkeiten

  • Präsident des Kassationsgerichtes des Kantons Zürich, 2002-2012
  • Richter bei der Eidg. Rekurskommission für Privatversicherungen, 2004-2006
  • Richter am Handelsgericht Zürich (Kammer "Banken und Versicherungen"), 1992-2001

Dozententätigkeiten

  • Titulerprofessor für Privat- und Versicherungsrecht, Universität Zürich (seit 1986 bzw. 1992); Thema der Habilitationsschrift: "Der Einfluss der Harmonisierungsbestrebungen der EG und des Art. 31sexies BV auf eine künftige Gestalltung des schweizerischen VVG"
  • Dozent Nachdiplomstudium / LL.M. Ausbildung an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich / Europainstitut
  • Diverse Expertenkommissionen (Privatversicherung, Handelsrecht und Allfinanz)
  • Referent an Fachtagungen, Symposien etc. zu den Themen Versicherungen und Banken, Wettbewerb, Allfinanz,etc.

Rechtliche Ausbildung

  • Zulassung als Rechtsanwalt 1972
  • Universität Zürich (Dr. iur.), 1970

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Mitgliedschaften

  • Schweizerischer Anwaltsverband (SAV)
  • Zürcher Anwaltsverband (ZAV)
  • Verwaltungskommission der obersten Gerichte des Kantons Zürich
  • Vorstandsmitglied der Schweizerischen Geselschaft für Versicherungs- und Haftpflichtrecht (1986-1993), Präsident (1994-1998)
  • Presidential Council of AIDA (International Association of Insurance Law)
  • Swiss Arbitration Association
  • Präsident Swiss Insurance Brokers Association (SIBA)

Publikationen

Autor

  • Zwangsvollstreckung von Lebensversicherungsansprüchen, in: Festschrift für Karl Spühler, Zürich 2005, S. 163-178
  • Neupositionierung der Versicherungsaufsicht, in: Festschrift für Peter Nobel zum 60. Geburtstag, Bern 2005, S. 555-574
  • Künftige Gestaltung der Versicherungsaufsicht (inkl. BVG) - Folgen für das UVG, in Aktuelle Rechtsprobleme des Finanz- und Börsenplatzes Schweiz, Weiterbildungsseminare HSG, Bd. 11, 2002/2003, Stämpfli Verlag AG, Bern 2004, S. 45-78
  • Wegbedingung der Haftung für Lieferverzug, Gewährleistung sowie Mangelfolgeschäden in Kaufverträgen, in Festschrift für Heinz Rey, Verlag Schulthess 2003, S. 441-449
  • Entwicklung im Privatversicherungs- und Haftpflichtrecht 1994-2005
    - SJZ 1995, S. 131-138
    - SJZ 1996, S. 124-128
    - SJZ 1997, S. 134 ff.
    - SJZ 1998, S. 160-164
    - SJZ 1999, S. 143-147
    - SJZ 2000, S. 161-165
    - SJZ 2001, S. 153-158
    - SJZ 2002, S. 170-177
    - SJZ 2003, S. 174-180
    - SJZ 2004, S. 157-160
    - SJZ 2005, S. 166-169
    • SJZ 2006, S. 155-159
    • SJZ 2007, S. 174-178
    • SJZ 2008, S. 165-170
  • Auslegung von Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) unter Mitberücksichtigung von Art. 33 VVG, in Festschrift für Heinrich Honsell, Verlag Schulthess 2002, S. 567-572
  • Allfinanz und moderne Finanzmarktaufsicht, Neuer Ansatz zur Risikobewältigung, SJZ 2001, S. 269-276
  • Deckung und Deckungsausschlüsse in ausgewählten Zweigen der Haftpflichtversicherung (An-waltshaftpflichtversicherung, allgemeine Haftpflichtversicherung), in: Haftpflicht- und Versiche-rungsrechtstagung 2001, Verlag Institut für Versicherungswirtschaft an der Universität St. Gallen, hrsg. von Alfred Koller, S. 7-29
  • Wie versichere ich mein Unternehmen? Leitfaden zu BVG, Personen-, Taggeld-, Sach-, Haftpflicht- und Spezialversicherungen, Orell Füssli, Recht und Praxis, Zürich 2001, Hrsg.
  • Kommentar zum Schweiz. Privatrecht, hrsg. von H. Honsell, Nedim P. Vogt und A. K. Schnyder, BG über den Versicherungsvertrag (VVG), Kommentierung von Art. 73 VVG, S. 973-996 Helbing & Lichtenhahn, Basel Genf und München 2001
  • Der Vorentwurf zum Fusionsgesetz beurteilt aus der Praxis, ZSR 1999, Bd. 118, I. Halbbd., S. 241-261
  • Die Arzthaftung in der Schweiz, Medizinrecht, Verlag C. H. Beck, München und Frankfurt a.M., Heft 6, Juni 1999, S. 248-254
  • Welches ist die beste Rechtsform in der Schweiz zur Betreibung von Allfinanz?, SVZ 1999, S. 224-231
  • Umwandlung der Rentenanstalt/Swiss Life-Genossenschaft in eine Aktiengesellschaft per 30.6.1997, Schweizerische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (SZW) 1999, Heft 6, S. 275-282
  • Allfinanz - Ein Konzept mit Zukunft? in: "Rechtsprobleme der Allfinanz", Schweizer Schriften zum Bankenrecht, Schulthess Polygraphischer Verlag 1997, Bd. 47, S. 5-36
  • Allfinanz - Ein Konzept mit Zukunft?, SVZ 1997, S. 252 ff.
  • Haftpflichtrechtsrevision auf steinigen Pfaden - Revisionsentwurf als taugliche Grundlage, Interview zum neuen Gesetzesentwurf, in: SVZ 1997, S. 66-67
  • Gesamtrevision Haftpflichtrecht, SVZ 1997, S. 1 ff.
  • Die Deregulierung am Beispiel der Lebensversicherung, SVZ 1996, S. 111-131
  • Berufshaftpflichtversicherung für Ärzte, SVZ 1995, S. 87 ff.
  • Droit des Assurances privées, Exposé et principes de la loi sur le contrat d'assurance: Disp. gén.: art. 1-47 LCA avec un aperçu de la Législation de surveillance des institutions d'assurances privées, Adaption française par Pascal Montavon, Edition Juridique AMC ALPHA, Lausanne 1994
  • Kampf dem Versicherungsmissbrauch, SVZ 1994, S. 303 f.
  • Der Einfluss der Deregulierung und des EU-Wettbewerbsrechts auf den Schweizer Versiche-rungsmarkt, in : Aspekte des Wirtschaftsrechts, Festausgabe zum Schweiz. Juristentag 1994, Zürich 1995, S. 273-297 sowie SVZ 1994, S. 270-275; S. 339-350
  • Swisslex und Versicherungen, AJP 1994, S. 706-720
  • Ärztliche Kunst- bzw. Behandlungsfehler - Beweislastverteilung gemäss Haftungsgesetz des Kantons Zürich, in: Recht und Rechtsdurchsetzung, Festschrift für Hans Ulrich Walder zum 65. Geburtstag, Schulthess Polygraphischer Verlag 1994, S. 49-66
  • Aktuelle Probleme in der Ärztehaftpflicht, SJZ 1993, S. 257-288
  • Keine Anfälligkeit der schweizerischen Lebensversicherungsbranche für Geldwäscherei, SVZ 1993, S. 129-136 ff.
  • Strukturwandel im schweizerischen Lebensversicherungsmarkt - Konzentration, Wettbewerbs-druck und Allfinanz, SVZ 1992, S. 111 ff.
  • Neue Strategien für die Träger der beruflichen Vorsorge und Pensionsfonds / Pensions Funds im EG-Binnenmarkt 1992, SVZ 1991, S. 192 ff.
  • Europaverträglichkeit des schweizerischen Versicherungsrechts, SVZ 1991, S. 128 ff.
  • 3. Koordinierungsrichtlinie Leben - Herausforderung für den europäischen Lebensversicherungsmarkt? SVZ 1991, S. 73 ff.
  • Dienstleistungsfreiheit und Lebensversicherung - Neueste Entwicklung, SVZ 1991, S. 71 ff.
  • Der Alleinvertriebsvertrag im Verhältnis zum Agenturvertrag, Festschrift zum 65. Geburtstag von Prof. Max Keller, Zürich 1989, S. 187-204
  • EG 92 - Chancen und Gefahren für die Schweiz. Versicherungswirtschaft, in: Banken und Versicherungen, Vom Nebeneinander zum gegeneinander? Auswirkungen des EG-Binnenmarktes, Bd. 67 der Schriftenreihe des Gottlieb Duttweiler Instituts für wirtschaftliche und soziale Studien, Rüschlikon 1989, S. 86-139
  • Der Einfluss des EG-Binnenmarktes 1992 auf den Schutz des Versicherungskonsumenten, Freiheit und Zwang, Festschrift zum 60. Geburtstag von Prof. H. Giger, Verlag Stämpfli & Co., Bern 1989, S. 351-378
  • Dienstleistungsfreiheit in der Lebensversicherung, SVZ 1989, S. 113-121
  • Was bedeutet die offene Inhaltskontrolle von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gemäss Art. 8 neu UWG für die schweizerische Versicherungswirtschaft? SVZ 1987, S. 275-287
  • Ärztliche Kunstfehler, erweiterte und neu redigierte Fassung der Antrittvorlesung vom 10.11.1986, SJZ 1987, S. 353-364
  • Der Einfluss der Harmonisierungsbestrebungen der EG und des Art. 31sexies BV auf eine künftige Gestaltung des schweizerischen VVG, Zürcher Habilitationsschrift, erschienen im Verlag Peter Lang AG, Bern und Frankfurt a.M. 1986 (November 1986)
  • Die Entwicklung in der Haftpflicht des Arztes, ZSR,, Bd. 105, 1986, S. 469-502
  • BGE 110 Ib 74 ff.: Verwaltungsgerichtsbeschwerde der Vereinigung Privater Kranken- und Unfallversicherer (PKU) gegen das EJPD betr. die vom BPV der Krankenkasse des Kantons Bern (KKB) erteilte Bewilligung zur Betreibung des Unfallgeschäftes (für die von ihr gegründete Unfallversicherungsgesellschaft), SVZ 1986, S. 5 ff.
  • Konsumenteninformation und Vertragswiderrufsrecht - Neueste Entwicklung, SVZ 1986, S. 333 ff.
  • Die Haftung aus falscher Auskunft und falscher Raterteilung, SJZ 1986, S. 345-356
  • Rechtsprechung: betr. zwei im Jahre 1984 publ. Urteile des Bundesgerichts im Bereiche der Anzeigepflichtverletzung (Art. 4 ff. VVG), SVZ 1985, S. 107 ff.
  • Staatsaufsicht über die privaten Lebensversicherer und die gewünschte Lockerung der geltenden Anlagevorschriften, SVZ 1985, S. 373 ff.
  • Wettbewerb in der Versicherungswirtschaft, SVZ 1985, S. 151 ff.
  • Urteil des Bundesgerichts vom 24. März 1983: Berechnung des Fristenlaufs bei Rücktritt wegen Anzeigepflichtverletzung, SVZ 1984, S. 113 ff.
  • Preisüberwachung in der Versicherungswirtschaft, SVZ 1984, S. 367 ff.
  • Der Einfluss der Renten- und reinen Risikoversicherungen auf die Pflichtteilsbestimmungen des Erbrechts, SVZ 1984, S. 193 ff.
  • BGE 108 II 143 ff.: Entscheid vom 13. Mai 1983 i.S. F. gegen Genfer Lebensversicherungs-Gesellschaft, SVZ 1984, S. 44 ff.
  • Die wichtigsten Bundesgerichtsurteile in Privatversicherungsstreitigkeiten in den letzten zehn Jahren (1971-1981), SVZ 1982, S. 225 ff. sowie S. 257 ff.
  • Die Vermeidung stossender Kumuls bei Konkurrenz von Haftpflichtansprüchen mit Versicherungsleistungen zur Deckung der Heilungskosten oder des Verdienstausfalls (Art. 72 und Art. 96 VVG), SVZ 1978, S. 81 ff.
  • Rücktrittsrecht des Versicherers vom Versicherungsvertrag wegen Verletzung der Anzeigepflicht durch den Versicherten: BGE 101 II 339 ff., SVZ, Februar 1977, S. 49 ff.
  • Bessere Koordination in der Sozial- und Privatversicherung, Ein Beitrag zur Harmonisierung der Gesetzgebung (NZZ Nr. 303 vom 31.12.1975, S. 11)
  • Die Behandlung anwaltschaftlicher Versicherungsansprüche in der güterrechtlichen Auseinan-dersetzung, SJZ 1975, S. 153 ff.
  • Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers sowie sein Regress gegenüber einem Dritthaftpflichtigen (SJZ 1974, S. 133 ff.)
  • Die vermögensrechtliche Verantwortlichkeit des Bundes sowie seiner Behördemitglieder und Beamten auf Grund des Verantwortlichkeitsgesetzes vom 14. März 1958, mit besonderer Berücksichtigung von Art. 3 und Art. 12 (Zürcher Beiträge zur Rechtswissenschaft, Heft 364, Zü-rich 1971)

Co-Autor

  • Privatversicherungsrecht unter Mitberücksichtigung des Haftpflicht- und des Aufsichtsrechts, zusammen mit L. Müller-Studer und Martin Eckert, 2. Auflage, Zürich 2002
  • Handbuch des Arztrechts, von Prof. Honsell (zusammen mit Prof. Wiegand, Prof. Rehberg etc.), Schulthess Polygraphischer Verlag, Zürich 1994
  • Die Europaverträglichkeit des Schweizerischen Rechts, hrsg. von Dietrich Schindler, Daniel Thürer, Jakob Kellenberger etc., für das Gebiet des Versicherungsrechts, Verlag Schulthess Polygraphischer Verlag, Zürich 1990
  • Artzrecht in der Praxis, 2. Auflage, Zürich 2007 (Hrsg. zusammen mit Tomas Poledig

Assistentin

MME Partners

Kreuzstrasse 42
CH-8008 Zürich
T +41 44 254 99 66
F +41 44 254 99 60

Gubelstrasse 11
CH-6300 Zug
T +41 41 726 99 66
F +41 41 726 99 60

office[at]mmepartners.ch
MMEVideo

MME Video

Blicken Sie hinter die Kulissen von MME Partners.